"Obertöne", die hörbare Manifestation des universalen Schwingung-Gesetzes, dienen seit eh und je der menschlichen Intuition, als musikalisch-harmonische Orientierung. Schon in den ältesten schamanischen Traditionen dienten Obertongesänge der Kontaktaufnahme mit dem Göttlichen.

Obertöne singend hervortreten zu lassen und ihe Zusammenhänge musikalisch zu gestalten, bedeutet am Selbstgespräch der Schöpfung eigenschöpferisch teilzuhaben, den Geist des einzelnen wiederzufinden. Überdies aber ist Oberton-Übung von unmittelbar psychisch - physischer Wirksamkeit: Jede Zelle fühlt sich einzeln zum Leben ermuntert, während zugleich die Transparenz körperlicher Grenzen bewusst wird.

Obertöne singen, wo immer man gerade zu warten hat: Im Zug, an der Haltestelle, auf, in der Bank, in der Badewanne.... leise, um den nicht zum Zuhören zu zwingen, der gerade nicht will, und doch hörbar, ja fühlbar, aufs Wohligste, für alle, die gerade wissender- oder unwissenderweise empfänglich sind.

(Obertöne: die grosse Wunderwaffe im Partisanenkampf der Be-Geisterer)

Obertöne singen? Nichts einfacher als das, denn: Sprechen ist eigentlich nichts anderes als ein einziger grosser Obertongesang. Vokale sind Obertonakkorde. Der Weg von einem beliebigen Vokal zu einem beliebigen anderen ist ein Obertonweg: Geht man ihn langsam genug ( das heisst: verwandelt man den einen Vokal aufs Allmählichste und Bewussteste in den anderen ), so trifft man auf all die unerforschten Um-Laute, die ihrerseits als Obertonakkorde am Wege stehen.

                                                                        Michael Vetter

 

Bei uns im Klang-Raum erlernen Sie in einem eintägigen Kurs die Kunst des Obertonsingens.

Ungefähr einen Monat später, wenn Sie die Obertöne schon gut singen können, treffen wir uns in einem leeren Wasserspeicher ( Nachhall bis zu 24 Sek. und Hühnerhaut garantiert), zum gemeinsamen Singen, das für Sie zum unvergesslichen und wunderschönen Erlebnis wird.

Für einen Kurs sind 3-8 Personen ideal.

Kurskosten ohne Verpflegung: sfr. 150.-

Ps: Besuch des Wasserspeichers auf eigenes Risiko.